Datenschutz im Gesundheitswesen

Gebühr

420 € incl. Schulungsskript und Informationsmaterial

zzgl. 30 € Prüfungsgebühr

Termine
06.09.-08.09.2019 Jena 420 €
genügend Plätze vorhanden
Anmelden >
06.12.-08.12.2019 Jena 420 €
genügend Plätze vorhanden
Anmelden >

Rücktrittsversicherung »

Kursort:

MediPhys Jena
Ernst-Abbe-Platz 3-4
07743 Jena

Kursbeschreibung:
Die rechtskonforme Umsetzung des Datenschutzes im Gesundheitswesen bedeutet einerseits den Schutz grundrechtlich geschützter Rechtsgüter sicher zu stellen und führt andererseits dazu, dass ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen dem Behandler und dem Patienten entstehen kann. Denn innerhalb dieses Vertrauensverhältnisses werden sehr persönliche und damit auch in hohem Maße schützenswerte Daten verarbeitet. Das führt zu der Notwendigkeit, dass die umfangreich normierten Datenschutzvorgaben umgesetzt werden und geeignete Maßnahmen der Datensicherheit zum Schutz der Patientendaten getroffen und implementiert werden müssen.
Das Seminar ist modular aufgebaut und vermittelt Ihnen als Berufstätige im Gesundheitssektor ein profundes Wissen über die datenschutzrechtlichen Grundlagen. Aufbauend darauf vermitteln Ihnen unsere erfahrenen Referenten Spezialkenntnisse auf dem Gebiet des Gesundheitsdatenschutzes und relevanter untergesetzlichen Normen, wie dem BSI-IT-Grundschutzkompendium und der DIN ISO 27001 Serie.
Mit diesem Seminar sind Sie nicht nur für eine rechtskonforme Umsetzung Ihres Patientendatenschutzes gerüstet, sondern können das erworbene Wissen auch für innerbetriebliche Prozessimplementierungen zur Steigerung der betrieblichen Effizienz nutzen.

Zielgruppen:
Unser Seminarangebot richtet sich einerseits an Interessierte aus dem Gesundheitssektor, aber auch gezielt an Datenschutzbeauftragte im Gesundheitswesen, die ihr Wissen auf dem Gebiet des Patientendatenschutzes erweitern wollen oder möchten.

Prüfungshinweis: Sie haben am letzten Seminartag die Möglichkeit, an einer schriftlichen Abschlussprüfung teilzunehmen, um das erworbene Wissen unter Prüfungsbedingungen direkt anwenden zu können. Die Teilnahme an dieser Abschlussprüfung ist freiwillig. Bei erfolgreicher Ableistung der Prüfung erhalten Sie ein qualifiziertes Zertifikat, welches für den ergänzenden Nachweis der besonderen Fachkunde auf dem Gebiet des Datenschutzes im Gesundheitswesen geeignet ist. 

Sollten Sie keine Teilnahme an der Abschlussprüfung wünschen, erhalten Sie nach Seminarende eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

Schulungsinhalte:

A. Grundlagen
I. Einführung in den Gesundheitsdatenschutz
II. Der rechtliche Rahmen
III. Grundbegriffe des Datenschutzes
IV. Grundprinzipien der Datenverarbeitung
V. Die Einwilligung als datenschutzrechtlicher Erlaubnistatbestand
VI. Weitere Erlaubnistatbestände für die Verarbeitung personenbezogener Daten
VII. Rechte der betroffenen Person
VIII. Stellung der Aufsichtsbehörde und Sanktionen 

B. Organisation des Datenschutzes in Gesundheitseinrichtungen

I. Der Datenschutzbeauftragte in der Gesundheitseinrichtung
II. Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
III. Die Auftragsverarbeitung
IV. Sicherheit der Verarbeitung personenbezogener Daten
V. Datenschutz-Folgenabschätzung (DFA)
VI. Einhaltung von Melde- und Informationspflichten  
VII. Informationspflichten  
VIII. Betroffenenrechte umsetzen
IX. Verpflichtung der Mitarbeiter auf Vertraulichkeit
X. Schulungen und Sensibilisierungen
XI. Umsetzungshilfen
XII. Ausgewählte Prozesse innerhalb der Gesundheitseinrichtung
XIII. Die Übermittlung von Patientendaten

C. Exkurs in untergesetzliche Normen über den Datenschutz
I. Das BSI IT-Grundschutz-Kompendium
II. Die DIN ISO/IEC 27001 Normenfamilie